Projekte / Maßnahmen / Aktionen des VV Suderwich-Essel

 

2018

 

Wir sind aktiv, der Verkehrsverein Suderwich-Essel vertritt laut Satzung die Interessen der Suderwicher und Esseler Bürgerschaft. Hier die aktuellen Projekte / Maßnahmen / Aktionen in 2018:

 

2014, 2015, 2016, 2017, 2018 Lärmschutz an der A2: 

Der VV engagiert sich seit mehreren Jahren für die Verbessungen der Wohn- und Lebensqualität an der A2 in Suderwich. Näheres finden Sie auf der

Homepage des VV und zwar                  HIER =>

 

 

 

14.01.2018 Schnatgang des Verkehrsverein Suderwich-Essel                

Die Fotos vom Schnatgang finden Sie hier:                 Fotos Schnatgang =>

 

 

 

17.03.2018 Teilnahme des Verkehrsverein Suderwich-Essel am Frühjahrsputz der Stadt Recklinghausen

Treffpunkt ist am 17.03.2018 um 10:00 am Haupteingang der Sporthalle an der Lülfstraße
Besentag 2018
Einige Mitglieder des VV´s, incl. des neuen ersten Vorsitzenden  Markus Flögel, trotzten eisiger Kälte, einem arktischen Wind und,
na ja, ein wenig Schnee, und sorgten für ein saubere Umgebung der Heinrich-Pardon Halle an der Lülfstraße.
Es kam einiges an Müll zusammen. Nach dem Sammeln konnten sich die Aktiven bei einem heißen Kaffee und Brötchen stärken.
Vielen Dank an die Helfer!!

 

01.04.2018 Osterfeuer des Löschzugs Suderwich am Frankenweg. Der VV war natürlich auch präsent.

Die Fotos vom Osterfeuer finden Sie hier:                 Fotos Osterfeuer =>

 

03.05.2018 Einladung beim Bürgermeister

Der Vorstand des VV Suderwich-Essel war heute zum Bürgermeister eingeladen worden. Er zeigte sich erfreut, dass es dem VV
immer wieder gelingt, den ersten Vorsitzenden und die weiteren Vorstandsposten zu besetzen, dies ist wohl nicht selbstverständlich.
Der VV nutzte die Möglichkeit um verschiedene, die Suderwicher betreffenden Problemfelder anzusprechen.
Dazu gehörten u. a.:
- Reaktivierung der Personenzugstrecke Recklinghausen - Hamm über Suderwich
- Sanierung der Zechenmauer parallel zur Henrichenburger Straße
- Kunstrasenplatz SG Suderwich
- Lärmschutz an der A2
- Entwässerung Brandheide, Sanierung von Überfahrten
- Naturfreibad Suderwich
Der Bürgermeister sagte zu, sich im Rahmen seiner Möglichkeiten für unsere Belange einzusetzen, dafür von unserer Seite
herzlichen Dank!


 

05.05.2018 Reinigungsarbeiten zur Freibaderöffnung am 06.05.2018

Wir können es als Suderwicher kaum glauben, aber unser Naturfreibad in Suderwich öffnet in diesem Jahr als erstes der Freibäder
in Recklinghausen am 06.05. um 8:00.
Unseres Wissen nach ist dies noch nie dagewesen, um so mehr freuen wir uns.
Damit die Besucher nicht gleich vom äußeren Eindruck abgeschreckt werden, hatte der VV Suderwich-Essel die Kolpingsfamilie
Suderwich und einige Suderwicher angesprochen, beim Reinemachen zu helfen. Der Bitte folgten mehrere von 5 bis 75 Jahren
und reinigten fleißig den Eingangsbereich und die Sandkästen.
Herzlichen Dank an alle Helfer.
Da der Öffnungstermin kurzfristig nach vorne verlegt wurde, kann trotz intensiver Heizung nicht garantiert werden,
dass das Becken eine Temperatur von 26 Grad haben wird.

Die Fotos von der Reinigungsaktion finden Sie hier:                 Fotos Reinigungsaktion =>

 

08.05.2018 Grundierungsarbeiten am Freibad

Weiter gehen die Arbeiten an unserem Freibad. Die Giebelwand und die Frontseite des Freibades hat der VV grundiert.
In den nächsten Wochen soll die wunderschöne Graffiti im Eingangsbereich restauriert und um die grundierte Fläche erweitert werden.
Dann wird dieser Bereich vom Naturfreibad ein richtiger Blickfang werden ( neudeutsch Eyecatcher ;-) )
Wir bleiben am Ball!

Die Fotos von der Aktion finden Sie hier:                 Fotos Grundierungsarbeiten =>

 

 

 

03.06. bis 07.06.2018 Mehrtagesfahrt des Verkehrsverein Suderwich-Essel  

 



Die Fahrt ist ausgebucht!!

08.09.2018 Tagesausflug des Verkehrsverein Suderwich-Essel  

 

 

08.09.2018 Tagesausflug nach Wuppertal

50 Mitglieder vom VV machten sich auf den Weg und erkundeten Wuppertal. Die Schwebebahn wurde
vom Anfang bis zum Ende befahren, ein Stadtführer erzählte uns wissenswertes über die Stadt
an der Wupper, die im Oberlauf Wipper heißt.
In einem alten Hallenbad, was jetzt ein Brauhaus ist, wurde zu Mittag gegessen und danach Wuppertal-
Beyenburg erkundet bevor es zur Schloß-Burg Wermelskirchen ging.
Die Bergische Kaffeetafel neben der Burg rundete den schönen Tag ab, bevor es wieder zurück
nach Suderwich ging.
Herzlichen Dank an Beate und Volker Kühn, die diesen Tag organisiert hatten.

Die Fotos vom Ausflug finden Sie hier:                 Fotos Ausflug =>

22.09.2018 Radtour zum Colani-Ei nach Lünen-Brambauer

30 Mitglieder vom VV machten sich mit dem Rad auf den Weg zum Colani-Ei nach Lünen Brambauer.
Erste Station war das Hochwasserrückhaltebecken der Emscher in Dortmund-Mengede, dass größte
im Einzugsgebiet der Emscher, im Endausbau ein Rückhaltevolumen von 1,1 Millionen m³. Danach wurde
das Pumpwerk Groppenbach angefahren, wo gut zu erkennen war, dass die Senkungen, die der Berg-
bau hinterlassen hat, auch weiterhin intensive Maßnahmen erfordern, um in diesen Gebieten wohnen und
Arbeiten zu können.
Am Colani-Ei, auf der Fläche der ehemaligen Schachtanlage Minister Achenbach 4, wurde kurz die Geschichte
der Schachtanlage erläutert, die 1990 ihren Betrieb eingestellt hat. Mit Kaffee und sehr leckerem Kuchen gestärkt
ging es weiter zum Trabergestüt Messman, wo wir vom Seniorchef und -chefin herzlich empfangen wurden.
Seit vier Generationen werden hier Traber gezüchtet, eine besondere Art von Pferden.
Ein bischen Treibstoff der Kornbrennerei Bröggelhoff half den Radlern die insgesamt 40 km lange Strecke bis zu
Kühns Ranch durchzuhalten, um hier das Kaloriendefizit mit Würstchen und Bier auffrischen zu können.

Die Fotos von der Radtour finden Sie hier:                 Fotos Radtour =>

14.10.2018 Herbstschnatgang

Ca. 100 Mitglieder und Freunde des VV´s trafen sich an der "Neuen Mitte", um bei der heutigen Runde
durch Suderwich Neues und interessantes Altes über unser Dorf zu erfahren.

Von der Neuen Mitte ging es über die König-Ludwig Trasse zum Wendehammer bei Lidl.
Friedhelm Steckel, unser Suderwicher Geschichtsprofessor, erklärte uns die Entstehung des Heidkämpchens
(und warum dieses Viertel früher Denemark) hieß, und die Geschichte von König-Ludwig Schacht
7/8.
Vom Wendehammer ging es weiter zu Farben Scholz, wo uns anschaulich das Grubenunglück von 1940
näher gebracht wurde.
Am Becklemer Weg, am Parkplatz von Netto, erklärte uns Frau Sinnhuber-Schotte, Abteilungsleiterin
Stadtentwicklungsplanung, den Bebauungsplan, der dort einiges an Wohnbebauung vorsieht sowie den neuen
Standort des Nettomarktes an der Sachsenstraße.
Ein nächstes Zwischenziel war der Hof Brinckforth, wo uns der Eigentümer seinen jetzigen Wirtschaftsbetrieb vorstellte.
Das letzte Ziel war die Brandheide mit der geplanten Fläche für Emscherland 2020. Markus Flögel stellte hier die Planungen
der Emschergenossenschaft vor.
Zum Ende wurden die fleißigen Wanderer im Pfarrheim von St. Barbara bei Fleischwurst, Brötchen und Getränken verwöhnt.
Mit dem obligatorischen Lied "Kein schöner Land" endete die gelungene Veranstaltung.
Auf ein nächstes Mal!

Die Fotos vom Schnatgang finden Sie hier:                 Fotos Schnatgang =>