Projekte / Maßnahmen / Aktionen des VV Suderwich-Essel

 

2021

 

Wir sind aktiv, der Verkehrsverein Suderwich-Essel vertritt laut Satzung die Interessen der Suderwicher und Esseler Bürgerschaft. Hier die aktuellen Projekte / Maßnahmen / Aktionen in 2021:

 

2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020, 2021 Lärmschutz an der A2: 

Der VV engagiert sich seit mehreren Jahren für die Verbessungen der Wohn- und Lebensqualität an der A2 in Suderwich. Näheres finden Sie auf der

Homepage des VV und zwar                  >=HIER =<

Der Winterschnatgang im Januar musst leider coronabedingt wie vieles andere in 2020 ausfallen. Trotzdem war der VV unterwegs
und hat u. a. den Schnee genutzt, einige Impressionen von Suderwich aufzunehmen.

Suderwich im Schnee zu finden:   >=HIER =<

Wassermühle                                 >=HIER =<

Freibad                                           >=HIER =<

Wann unsere Mitgliederversammlung durchgeführt werden kann, müssen wir von der allgemeinen Lage abhängig machen. Im Moment
ist es uns nicht möglich, einen konkreten Termin anzugeben.

 

14.04.2021

Suderwicher Tennisclub e.V.
Der VV Suderwich-Essel hatte heute die Möglichkeit, einen kleinen Einblick in die Bauarbeiten an der Tennishalle zu erhaschen.
Vielen Dank an Jochen Weber, der dies ermöglicht hat.
Ca. 550.000 €, eine sehr stolze Summe, hat der Verein vom Land NRW aus dem Zuschusstopf "Moderne Sportstätten 2022" erhalten.
In diesem Topf waren 10 Millionen €, fast 6% davon gehen nach Suderwich, eine tolle Leistung. Nun bekommt man das Geld nicht
einfach so. 15% an Eigenmitteln, also fast 100.000€ musste der Verein aufbringen. Auch dies war noch nicht alles, unter dem Titel
"Bürgerliches Engagement" müssen in den kommenden Monaten noch Arbeitsleistungen der Mitglieder in Höhe von ca. 30.000€ erbracht werden.
Auch hier ist der Verein auf einem guten Weg, die Lust an der Arbeit und das Engagement war den anwesenden Mitgliedern anzusehen,
von den Schweißtropfen einmal abgesehen 😉, die gehören allerdings dazu.
Die Halle wird natürlich engergetisch auf den neuesten Stand gebracht, sodaß bei einer Nutzung im Winter die CO2 Emmisionen auf ein
heute mögliches Minimum reduziert werden, vorbildlich.
Wir sehen dies als weiteres gutes Beispiel, was bügerlicher Einsatz in unserem Ortsteil positives bewegen kann!!!
 
Fotos der Aktion:                                           >=HIER =<

 

16.04.2021

Update Freibad
Um unser Naturfreibad noch ein wenig attraktiver zu machen wurde heute eine Lore von der Pröve Ranch an der König-Ludwig Trasse abgeholt.
Möglich gemacht hat dies u. a. Hubert Quinkenstein, der seinen Hänger, Traktor und Arbeitskraft zur Verfügung stellte sowie Thomas Becker, der
den Kontakt hergestellt hat.
Unser Freibadteam packte natürlich auf kräftig mit an. Finanziert wurde die Lore vom VV Suderwich-Essel, die Restaurierungsarbeiten übernimmt
die Stadt Recklinghausen.
Der Platz für die Lore ist schon ausgesucht (s. Fotos). Sie wird einen schöne Blick über das Naturfreibad haben.
Die Stadt hat schon einiges an Grün zurück geschnitten, wie zu sehen ist, kann der ganze Teich vom Schwimmbad aus eingesehen werden.
Wir haben zwar keine Mecklenburger Seenplatte, aber gefühlt eine Suderwicher Seenplatte 😉
Die Saison kann kommen.
Von unserer Seite noch einmal vielen Dank an alle Beteiligten!

Fotos der Aktion:                                           >=HIER =<

 

19.04.2021

Spendenübergabe an die DLRG
Ende März erschien in der RZ ein Artikel über die DLRG Recklinghausen, die über ihre Corona bedingten finanziellen Nöten berichtete.
Ohne  die Rettungsschwimmer ist ein sicherer Betrieb des Naturfreibads in Suderwich nicht möglich. Deshalb unterstützt der VV
Suderwich-Essel das Engagement mit 500€ die heute vom Vorsitzenden Herrn Flögel (links) und stellv. Vorsitzenden Herrn Dr. Wauschkuhn
(rechts)  an den Vorsitzenden der DLRG, Herrn Weiling (Bildmitte), übergeben wurden.
Die DLRG will für das Geld  Ausrüstungen für das Jet-Team (Jugend Einsatz Team) aus Suderwich erwerben. Dieses ist im Schnitt ca.
14 Jahre alt und sucht noch Mitstreiter.
Der Verein würde sich über jede Verstärkung freuen.
Die Kontaktdaten finden ihr hier: https://recklinghausen.dlrg.de.

 

 

19.04.2021

Spendenübergabe an den Schulbauernhof

Aus der RZ konnten wir erfahren, dass Corona bedingt die Veranstaltungen am Schulbauernhof ausfallen. Da sehr viele Suderwicher
und Esseler Kinder dort betreut wurden und werden, unterstützt der VV Suderwich-Essel die Arbeit des Schulbauernhofs mit 500€, die
heute vom Vorsitzenden Herrn Flögel (links) und stellv. Vorsitzenden Herrn Dr. Wauschkuhn (rechts)  an Herrn Bertold Kalverkamp (mitte rechts)
übergeben wurden.
Auch die Ziegen zeigten ihre Begeisterung, wobei diese eher das mitgebrachte Grün als die 500€ interessierten ;-)

 

07.05.2021

Einweihung Beschilderung KLT

Die Stadt Recklinghausen, der VV Suderwich-Essel und der Geschichtskreis König-Ludwig haben in enger Zusammenarbeit die
Beschilderung der König-Ludwig Trasse entworfen.
Der Kommunale Servicebetrieb der Stadt Recklinghausen wird bis Ende nächster Woche insgesamt 8 Infotafeln an der
beliebten Radwegetrasse aufstellen.
Die Beschilderung an der Auffahrt Ickerottweg steht schon und das nahm die Stadt Recklinghausen, vertreten u. a. durch Herrn Bürgermeister
Christoph Tesche, zum Anlaß, sie vorzustellen. Zusätzlich wird die KLT von Bergbauexponaten gesäumt, welche an die eng mit Suderwich und
Recklinghausen verbundene  historische Verflechtung mit dem Bergbau erinnern.
Mit den Tafeln ist es möglich, diese Geschichte teilweise wieder aufleben zu lassen.  Der  abgedruckte QR-Code kann mit dem Smartphone
eingelesen werden und leitet den Interessierten weiter zu dem jeweiligen Ziel. Eine zusätzliche App, auf den meistens Smartphones ist ein 
QR-Code-Scanner vorhanden, ist nicht notwendig.
Die Stadt Recklinghausen hat für dieses Vorhaben 18.000 € investiert.



Eine der acht neuen Infotafeln an der König-Ludwig-Trasse stellte Bürgermeister Christoph Tesche mit Peter Waschkuhn, stellv. Vorsitzender
VV Suderwich-Essel, Fachbereichsleiter Axel Tschersich, Jessica Dehms (Stadtmarkting), Christian Wengerek (Geschichtskreis König Ludwig)
und Georg Gabriel (Abteilungsleiter Stadtmarketing/v.l.) vor.

 

09.05.2021 - Muttertag

Update Naturfreibad

Heute ist Muttertag, allen Müttern sei für ihre Arbeit, Mühe und Einsatz herzlichst gedankt!
Um den Müttern und selbstverständlich auch den Kindern und Vätern eine Perspektive zu bieten, hatten wir die Möglichkeit
(natürlich mit Genehmigung der Stadt Recklinghausen, von unserer Seite herzlichen Dank) ein Video von unserem Naturfreibad zu drehen.
Wie unschwer zu erkennen ist, sind die Arbeiten abgeschlossen und die Wiesen- und Wasserflächen warten sehnsüchtig auf Besuch.
Vielen Dank an die fleißigen Mitarbeiter des Freibadteams.
 
Hier kann das Video hier angeschaut werden:


der Link kann gerne geteilt werden.
 
 

19.05.2021 - Asphaltierung König-Ludwig Trasse

Manchmal hat man als außen Stehender, der keinen Einblick in die teils verschlungen Wege der Verwaltung hat, den Eindruck, dass es nur
im Schneckentempo vorangeht, aber auch eine Schnecke kommt langsam voran.
Wie heißt es in einem alten Sprichwort „Was lange wärt wird endlich gut“.

Eine lange Einleitung für eine positive Meldung!

Die Stadt Recklinghausen hat den Zuwendungsbescheid über 90 % Zuschuss für die Asphaltierung der König-Ludwig Trasse von der Ortlohstraße
bis zur Emscherbrücke (Stadtgrenze nach Castrop-Rauxel) erhalten. Die Gelder kommen aus dem „Sonderprogramm für die Erhaltung kommunaler
Straßen und Radwege“ des Landes NRW.
Nicht nur das, die Ausschreibung ist durch, so dass die Möglichkeit besteht, die Arbeiten in diesem Jahr fertig zu stellen.

Jetzt hoffen wir auf die Stadt Castrop-Rauxel, dass sie den Bereich von der Emscherbrücke bis zur Ringelrodtweg (kurz vor dem ehemaligen
Hafen König-Ludwig) ebenfalls asphaltieren wird.

Zur Weiterführung der Trasse von Becklem nach Erkenschwick haben wir leider noch keine Informationen. Hier bleiben wir am Ball.

 

02.06.2021 - Neue Info-Tafel an der König-Ludwig Trasse: 75 Jahre Ruhrfestspiele

Nun ist es 75 Jahre her, die Gründung der Ruhrfestspiele in Recklinghausen-Suderwich. Aber wie ist das Recklinghäuser Kulturfestival
überhaupt entstanden?
Der Winter zum Jahreswechsel 1946/47 war mit Temperaturen bis -30 Grad der härteste der Nachkriegszeit. Dazu kam, dass die
Versorgung mit Kohle gelinde gesagt stockte, die Kohleförderung war am Boden und selbst wenn die Kohle gefördert war, fehlte es
durch zerstörte Schienenwege, Lokomotiven, Wagen, Straßen und LKW`s an der Möglichkeit, diese zum Verbraucher zu bringen.

Auch das Hamburger Theater hatte seine Schwierigkeiten, trotz Bezugsscheinen war für die kulturellen Betriebe kein Heizmaterial
zu bekommen, nicht nur die Schauspieler froren, sondern die Bühnentechnik stellte bei den Temperaturen den Betrieb ein.

Nun machte sich der Direktor des Theaters, Otto Burrmeister und mehrere Schauspielerkollegen mit zwei holzgasbetriebenen LKW´s
auf den Weg in den Pott um Kohle zu besorgen. Die erste Zeche, die sie von der A2 aus sahen, war unsere Schachtanlage König-Ludwig IV/V.
Hier brachten Sie gegenüber führenden Leuten der Zechenleitung ihr Anliegen vor, die sie dann, zu dem Zeitpunkt natürlich illegal (die
britischen Besatzer hatten es unter Strafe verboten, Dritte mit Kohlen zu beliefern), mit Kohlen versorgten.

Es blieb natürlich nicht bei dieser einen Lieferung. Da die Bergleute kein Geld für die Kohle haben wollten, kam im Frühsommer 1947 eine
150 köpfige Abordnung des Hamburger Staatstheaters, (sogar der Hamburger Bürgermeister, Max Brauer, gehörte dazu) zum Zechenplatz
von König-Ludwig IV/V. Hier machten die Schauspieler, um die schwere Arbeit unter Tage kennen zu lernen Grubenfahrten, und die Recklinghäuser
wurden im Saalbau mit hochwertiger Theaterkultur entschädigt.
Bürgermeister Max Brauer prägte das Schlagwort „Kunst gegen Kohle“. Ihm war daran gelegen, dieses Ereignis regelmäßig zu wiederholen.
Sein Satz in der Rede von der Förderbrücke der Schachtanlage war prägend für die Ruhrfestspiele:

„Festspiele nicht nur für Literaten und Auserwählte, sondern Festspiele inmitten der Stätten harter Arbeit. Ja, Festspiele im Kohlenpott vor den Kumpels“

Das Jubiläum zum Anlass nehmend kamen u. a. der Erste Beigeordnete Ekkehard Grunwald, Ruhrfestspiel-Intendant Olaf Kröck und
unser 2. Vorsitzender Dr. Peter Wauschkuhn am 2. Juni zusammen, um dieses Ereignis gebührend zu würdigen.
„Dieses Beispiel zeigt, wie tief der Bergbau in unserer Stadtgeschichte verwurzelt ist“, sagt Grunwald. „Die Zusammenarbeit zweier, auf den
ersten Blick, gänzlich unterschiedlicher Bereiche hat das Fundament gelegt für eines der ältesten, größten und renommiertesten
Theaterfestivals Europas – mitten in Recklinghausen.“
„Dass ein großes internationales Festival zeitgenössischer Kunst mit dieser Entstehungsgeschichte seit über sieben Jahrzehnten erfolgreich ist,
ist ein Grund stolz zu sein und zu feiern“, betont Olaf Kröck. „Umso mehr freut es mich, dass die Bürgerinnen und Bürger den Ursprung der
Spiele nun auch auf ihrer Radtour oder ihrem Spaziergang über die Trasse nachvollziehen können.“
Die Infotafel findet ihren Platz auf Höhe des Gewerbegebietes König Ludwig 4/5 Süd und das nicht ohne Grund. Von diesem Standort können
Spaziergänger und Radfahrer die alte Lohnhalle der Zeche 4/5 sehen. „Eben dort stand damals der Hamburger Bürgermeister Max Brauer,
um sich für das Kohlegeschenk zu bedanken und um die ersten Festspiele für die Arbeitenden auszurufen“, erklärt Dr. Peter Wauschkuhn
vom Verkehrsverein Suderwich-Essel. „Die König-Ludwig-Trasse macht Geschichte lebendig und erlebbar“, sagt auch Christian Wengerek
vom Geschichtskreis König Ludwig.

 

04.06.2021 - Rosen Sabrowski - Das Ende einer Ära

Vor einigen Tagen hatten wir die Möglichkeit mit freundlicher Genehmigung der Familie Attenberger einen letzten Blick in und auf die
überregional bekannte Rosenzucht Sabrowski zu werfen.
In einigen Wochen beginnen die Abrißarbeiten, dann ist auch dieses Stück Suderwich Geschichte.
Es war bedrückend, aber auch interessant.

Hier kann das Video angeschaut werden:           Video Rosenzucht Sabrowski      

 

07.07.2021 - Rosen Sabrowski - Beginn der Abrißarbeiten

Am heutigen Tag haben die Abrißarbeiten bei Rosen Sabrowski begonnen.

Hier gibt es einen kleinen Einblick:           Video Beginn Abriß Rosenzucht Sabrowski